Gemeinden und Städte in Österreich > verfahren > So beantragt man eine Steuernummer in Österreich

Was ist eine Steuernummer?

Die Steuernummer ist eine Ordinalzahl, die vom Steueramt an jede in Österreich steuerpflichtige natürliche oder juristische Person vergeben wird. Jede Steuernummer ist unmissverständlich einer steuerpflichtigen Person zugeordnet, da das Speichern der steuerlichen Aktivitäten darüber erfolgt. Da es in Österreich Pflicht ist, von dem erarbeiteten Einkommen Steuern zu bezahlen, wird diese Nummer regelmäßig benötigt. Zum Beispiel muss man sie bei jeder Steuererklärung angeben.


Was ist eine Steuernummer

Die Abgabenkontonummer dagegen ergibt sich aus einer Zusammensetzung der Steuernummer und der Finanzamtsnummer und ist im Grunde die Kontonummer für das Konto, auf das die Steuern eingezahlt werden. Im Alltag werden die beiden Begriffe aber häufig gleichbedeutend verwendet.

In der Vergangenheit waren Steuernummern veränderbar. Bei einem Umzug zum Beispiel und der daraus folgend wechselnden örtlichen oder sachlichen Zuständigkeit wurde eine neue Nummer nötig.

Auch bei Unternehmen konnte sich die Nummer durch den Ortswechsel der Geschäftsführung mehrfach ändern. Dies ist seit dem 04. Juli 2020 nicht mehr der Fall, seitdem sind alle Steuernummern unveränderlich. Das dient der Verringerung von zeitlichem und organisatorischem Aufwand. Und seit dem 01. Jänner 2021, mit Einsetzung eines Finanzamtes für ganz Österreich, ist auch keine örtliche Zuständigkeit mehr gegeben.


Wo kann die Steuernummer eingesehen werden?

Die Steuernummer befindet sich auf allen Unterlagen zur Vergabe des Abgabenkontos und ist auf allen schriftlichen Anlagen angegeben. Hier kann man diese bei Bedarf jederzeit nachschlagen.


Wofür benötigt man die Steuernummer?

Grundsätzlich benötigt man eine Steuernummer, sobald man Steuerpflichtig wird, also ein Einkommen bezieht. Bei jeder Steuererklärung muss man die Steuernummer angeben, da so die abgeleisteten Steuern spezifisch einer Person zugeordnet und verwaltet werden können. Daher benötigt man auch als Unternehmen eine solche Nummer. So ist es theoretisch möglich, dass eine Person zwei Steuernummern innehat, eine als Privatperson und eine als juristische Person.


Wie funktioniert das Verfahren zur Beantragung der Steuernummer und wo beantragt man sie?

Wer keine Steuernummer hat, kann diese beim Finanzamt beantragen. Dafür benötigt man ein gültiges Ausweisdokument zur Vorlage beim Finanzamt. Die Nummer wird anschließend per Post zugesandt Darauffolgend muss man innerhalb eines Monats alle bisher fälligen Abgaben per Überweisung bezahlen, entsprechend der genauen Frist, die das Finanzamt festsetzt.

Als Unternehmer muss man eine Steuernummer beantragen, sobald man ein Unternehmen gründet, beziehungsweise anmeldet. Auch hier ist der Vorgang sehr einfach: Eine schriftliche Antragstellung per E-Mail ist ausreichend, um anschließend einen Fragebogen vom Finanzamt zu erhalten. Diesen muss man ausfüllen und zurücksenden. Anschließend wird das Unternehmen angemeldet und man erhält automatisch auch eine Steuernummer als juristische Person. Es ist ebenfalls möglich, die Beantragung über das Online-Portal FinanzOnline durchzuführen.


Welche Bearbeitungszeiten sind zu erwarten?

Da die Freigabe einer Steuernummer ein bürokratischer Vorgang ist, muss man mit einer Dauer von mindestens ein bis zwei Wochen bis zum Erhalt der Nummer rechnen. In seltenen Fällen kann dies aber auch ein bis zwei Monate in Anspruch nehmen. Daher sollte man sich frühzeitig darum kümmern.


Wie lange ist die Steuernummer gültig?

Seit dem Beschluss zur Unveränderlichkeit der Steuernummer, welcher am 04. Juli 2020 wirksam geworden ist, beschränkt sich die Gültigkeit der Nummer nicht mehr auf einen bestimmten Zeitraum. Sie ist ein Leben lang gültig. Die Gültigkeit verliert sich lediglich mit dem Tod einer Person oder mit der Beendigung des Daseins als juristische Person, also der Auflösung eines Unternehmens.


Verwaltungsverfahren in anderen Ländern :